OpenSource SOA mit SOPERA und Talend*

Lebensraum:

Der Hype um SOA hat zwar in letzter Zeit etwas nachgelassen, dennoch (oder vllt. gerade deswegen) werden die angebotenen Lösungen im OpenSource Bereich immer besser und ausgereifter. Ich hatte die Gelegenheit an einem Webinar teilzunehmen in dem das Zusammenspiel zwischen dem SOPERA Framework und der Data Integration Suite Taled* vorgestellt wurde.

Beide Softwarelösungen konnte ich unabhängig voneinander bereits in Augenschein nehmen. Zu SOPERA habe ich einen Developer Training besucht und Talend* evaluierte ich im Rahmen eines Projektes.

Was ist aber das besondere an den beiden OpenSource Produkten:

SOPERA

  • wurde bei der Deutschen Post entwickelt und ist seit Jahren im produktiven Einsatz
  • es wird ein dezentraler ESB verwendet, d.h. es gibt keine einzelne ESB-Instanz, sondern eine Bibliothek die es ermöglicht, dass jeder mit jedem sprechen kann

Talend*

  • ETL (Extract Transform Load) und Data Integration mit funktionierendem Drag & Drop
  • Aussagekräftige "Testläufe" in der Entwicklungsumgebung
  • Modellierte Prozesse lassen sich als simple Javaanwendung, WAR oder auch EAR packen und entsprechend deployen

Wieso passen die beiden gut zusammen:

  • SOPERA WebServices können in die Prozesse von Talend* einfach eingebunden werden
  • Talend* ist wie SOPERA dezentral
  • beide sind OpenSource

Ich bin gespannt, wie sich die Partnerschaft zwischen Talend* und SOPERA weiter entwickelt und welche Schritte für eine noch bessere Integration unternommen werden.