Weblog von Daniel

HabitRPG - Mein Fazit

Lebensraum:

Tags:

Es ist fast ein viertel Jahr her, dass ich mich bei HabitRPG anmeldete. Ich war begeistert und der Beginn gestaltete sich großartig. Ich schaffte viel und fühlte mich gut organisiert. Gestern habe ich mein Konto bei HabitRPG gelöscht. Was ist passiert? Die anfängliche Motivation, Erfahrungspunkte und Gold zu erhalten hielt einfach nicht an und ich bemerkte, dass ich Aufgaben manchmal nur, mehr schlecht als recht, erfüllte, um schnell ein wenig weiter zu kommen. Dadurch fühlte sich das Erledigen von Aufgaben nicht mehr so gut an, wie es eigentlich sein sollte.

Anmeldung bei HabitRPG - Leben als Rollenspiel

Lebensraum:

Tags:

Rollenspiele mochte ich schon immer. Mit Wizardry 7 und 8 bin ich groß geworden und an Titeln wie Baldurs Gate oder Neverwinter Nights konnte ich ebenfalls nicht vorbeigehen. Doch nun fehlt einfach die Zeit um Stunden in fremden Welten zu verbringen. Wieso also nicht das reale Leben mit dem Rollenspielcharacter verbinden? Mit HabitRPG ist das sehr schön möglich - das Zauberwort heißt Gamification. Man kann ToDo's, Gewohnheiten und tägliche Aufgaben erstellen und bekommt dafür Gold und Erfahrungspunkte.

Hinter die Fassade schauen - Wie kann man mit Hibernate den PersistenceContext debuggen?

Lebensraum:

Ein Kollege hat mich auf die Frage aufmerksam gemacht, wie man denn herausfinden kann, welche Entities sich gerade im PersistenceContext befinden. Aus dem Stehgreif fiel mir nur der Ansatz über die konkrete Hibernate Session ein, welcher auch zu dem gewünschten Ergebnis führt:

PersistenceContext context = ((org.hibernate.impl.SessionImpl) em.getDelegate()).getPersistenceContext();

Den PersistenceContext kann man nun nach seinen Entities über diverse Methoden wie getEntityEntries befragen.

Männer an die Tasche - oder - wieso ich eine Tasche trage

Lebensraum:

Es begann, wie so vieles, mit einem Geschenk. Meine Frau schenkte mir vor ein paar Jahren eine Männerhandtasche von Jost. Mir gefiel die Tasche sehr gut, aber leider habe ich sie nicht täglich genutzt, sodass sie im Schrank für lange Zeit verschwand. Vor ein paar Wochen habe ich mich noch einmal intensiv mit ZenToDone beschäftigt.

Von Outlook - Bis später

Lebensraum:

Tags:

In OWA 2010 hat sich ein witziger Übersetzungsfehler eingeschlichen: "To" wird nicht mit An: sondern mit "Bis:" übersetzt.

Von Outlook - Bis später

Ein Emailpostfach ist keine ToDo-Liste

Lebensraum:

Tags:

Meine Ordnerstruktur in Outlook ist für meine Bedürfnisse recht gut organisiert.
Der Posteingang ist meist leer, da ich die Mails sofort in die Ordner "FollowUp",
"Waiting", "Hold" und "zu Archivieren" verschiebe. Dabei dient der Ordner FollowUp (mit seinen
zahlreichen Unterordnern für die verschiedenen Projekte) als eine Art ToDo-Liste, da hier alles
hinein verschoben wird, wofür noch eine Aktion nötig ist. Der Plan, die Ordner regelmäßig nach
noch zu erledigenden Aufgaben zu durchsuchen schlägt leider viel zu oft fehl. Ich vergesse nachzusehen und so

Spruch der Woche - Time to say goodbye

Lebensraum:

Achtzehn Wochen habe ich, mehr oder weniger pünktlich, einen Spruch der Woche gepostet. Manchmal nachdenklich, manchmal lustig und manchmal weder noch.
Da ich mich in meinem Blog sinnvolleren Themen widmen will, ist ein Ende der wöchentlichen Sprücheklopferei angesagt. Nichtsdestotrotz werden hier sicherlich noch einige Perlen folgen, aber nicht wöchentlich und stets "qualitätsgesichert".

Also: Macht's gut und danke für den Fisch.

Spruch der Woche KW38/2011

Lebensraum:

Was du heute kannst verschieben, das bleibt morgen auch noch liegen.

Spruch der Woche KW37/2011

Lebensraum:

Erst mach dein Sach dann Lach.

- Gefunden über dem Eingang des Studentenwerks in Dresden.

Spruch der Woche KW36/2011

Lebensraum:

Hast du Lust nimm dir einen zur Brust. Hast du Gelüste nimm beide Brüste.

Seiten

Subscribe to RSS – Weblog von Daniel